Die Zeit des Wochenbetts ist der Beginn einer Beziehung. Kostbar, prägend und lebenslang. Damit Sie sich in den Neubeginn und das Elternsein gelassen hinein finden können, möchte ich Ihnen bei möglichen Unsicherheiten beratend zur Seite stehen.
Neben der medizinischen Betreuung möchte ich Ihnen während der Begleitung in diesen neuen Lebensabschnitt ein Ohr sein und vertrauensvoll Ihre Fragen klären.

Die Anzahl der Hausbesuche orientiert sich an Ihrem individuellen Bedarf. Zu Anfang komme ich auf Wunsch gerne täglich, später werden die Abstände der Wochenbettbesuche nach gemeinsamer Absprache größer.

Bei meiner häuslichen Nachsorge setze ich als Hebamme verschiedene Schwerpunkte:

  • Rückbildungsvorgänge der Gebärmutter
    mit Anleitung zur Rückbildungsgymnastik
  • Beobachtung der Abheilungsvorgänge
    bei Dammverletzungen oder nach einem Kaiserschnitt
  • Stillberatung/ -hilfe
  • Brustpflege, Hilfe bei Brustproblemen
  • Beratung bei seelischen Verstimmungen
  • Beratung bei Unsicherheiten/ Sorgen
  • Ernährungsberatung der Mutter
  • Gesundheitsvorsorge, Prophylaxen
  • kindliche Enwicklung
    mit Gewichtskontrollen, Nabelheilung, Auscheidung, Schlafverhalten,...
  • Ernährungsberatung für das Kind:
    Stillen/Kunstmilch,  Beikost-Einführung
  • Anleitung zur Säuglingspflege:
    Baden, Nägelschneiden, Wickeln, Pucken...
  • Tips für den Umgang mit dem Baby, bei Verdauungsproblemen, Hautveränderungen u.ä.
  • Beratung zu Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen
  • Tragetuch-, Tragesitzberatung  (mit Verleih von versch. Modellen)

 
Die Krankenkasse übernimmt in den ersten 10 Tagen nach der Geburt bis zu 2 Hausbesuche täglich, danach sind bis zum Ablauf von 8 Wochen weitere 16 Besuche möglich. Längerfristige oder intensivere Betreuungen werden mit ärztlicher Anordnung übernommen.